Mittelalterkrimis

Mittelalterkrimis aus der Reihe:

Apothecarius Frowin Bernheimer

Die Krimis spielen im 15. Jahrhundert

Hauptfiguren:

Frowin Bernheimer

geboren 1415 in Ulm
dritter Sohn eines Apothecarius
Ausbildung bei seinem Vater in Ulm
geprüfter Apothecarius, London 1436


Wolff Anram

geboren: 1410

Soldknecht, Geleitschutz
Der Beruf des Apothecarius:

Heilkunde wurde ab dem frühen Mittelalter auch in Klöstern unterrichtet. Der Beruf des Apothecarius (heute Apotheker) enstand offiziell durch Nachträge zu Medizinalgesetzen durch den Stauferkaiser Friedrich II.
1241 durch das „Edikt von Melfi“ trennt sich die Arbeit des Medicus von der des Apothecarius.
Erst waren die Vorgaben nur für einen kleinen regionalen Bereich vorgesehen, setzten sich aber dann in ganz Europa durch und im Laufe der Zeit etablierte sich dieser Berufsstand.
Im 15 Jahrhundert war der Apothecarius ein Hersteller von Arzneien und Händler von Heilkräutern und Gewürzen.

Die Ausbildung bestand aus einer Lehrzeit von 3-6 Jahren. Danach begann die 2-4jährige Gesellenzeit.

Die weiße Blume

Frowin Bernheimer gerät in den Bann eines Kräutergartens und einer schönen Frau.

Podcast: siehe 1000/Mikes - CRIME TIme

Schwarz wie Eibenholz

Frowin Bernheimer gerät an einen rätselhaften Todesfall um Meister Fürchtegott. Er hat nur drei Tage Zeit, den Mörder zu finden.

Podcast: siehe 1000/Mikes - CRIME Time

. ...................................................................................................